Home > Webkatalog > Stadtteile > Othmarschen

Othmarschen

Artikel zu diesem Thema Ansicht vergrößern
Basisdaten
Bundesland: Hamburg
Bezirk: Altona
Fläche: 6,0 km²
Einwohner: 11550 (2005)
Bevölkerungsdichte: 1921 Einwohner je km²
Vorwahl: 040
Kfz-Kennzeichen: HH

Othmarschen ist ein Stadtteil im westlichen Hamburg. Er gehört zum Bezirk Altona und zählt darin zu den Elbvororten.

Der Name Othmarschen wird, ebenso wie bei Ottensen und Bahrenfeld, von dem Ritter Otto von Bahren abgeleitet, der in dieser Gegend seine Ländereien besaß.

Inhaltsverzeichnis

Benachbarte Stadtteile

Othmarschen grenzt im Süden an die Elbe, im Norden an Hamburg-Groß Flottbek, im Osten an Hamburg-Ottensen und im Westen an Hamburg-Nienstedten. Es umfaßt den östlichen Teil der Gemarkung Klein Flottbek.

Geschichte

Othmarschen war eine pinnebergische Landgemeinde, die 1890 zum Stadtteil von Altona wurde und mit diesem 1938 zu Hamburg kam.

Politik

Bei den Wahlen zur Hamburgischen Bürgerschaft 2004 entfielen in Othmarschen auf die CDU 60,6%, auf die SPD 19,8% und die Grünen 12,1% der abgegebenen gültigen Stimmen.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Elbstrand und Elbuferweg bei Övelgönne sind beliebt bei Flaneuren.

Bauwerke

Das über 250-jährige Gymnasium Christianeum ist seit 1974 in einem funktionalistischen Betonbau von Arne Jacobsen in Othmarschen untergebracht.

Parks

Größere Grünanlagen sind der Jenischpark in Klein-Flottbek und der Hindenburgpark am Elbhang.

Wirtschaft und Infrastruktur

Verkehr

Den nördlichen Rand Othmarschens bildet die S-Bahnstrecke Altona-Blankenese (Linie S1/ S31), hier befindet sich auch der S-Bahnhof Othmarschen. Im Osten Othmarschens liegt die nördliche Einfahrt des Hamburger Elbtunnels der Bundesautobahn A7. Entlang der Elbe ziehen sich, ebenfalls von Altona nach Blankenese, die Hauptverkehrs- und großbürgerliche Wohnstraße Elbchaussee und der Elbwanderweg.

Bildung

Othmarschen verfügt 2005 über 9 Kindergärten und 7 Schulen, die von 3666 Schülern besucht werden.

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Hamburg-Othmarschen" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz. Die Liste der Autoren ist unter dieser Seite verfügbar. Der Artikel kann nur über Wikipedia bearbeitet werden. Diese Seite in Wikipedia bearbeiten.
:: othmarschen.de :: Das Onlinemagazin für Othmarschen und Umgebung
Othmarschen.de ist ein Stadtteilweb für den Elbvorort von Hamburg, hier finden Sie Informationen über Vereine,Kirche,andere Institutionen,Handel,Dienstleistung und vieles mehr!
Elbe;Kindergärten;Kindergarten;Schulen;Schule;Elbvororte;Kloevensteen;Klövensteen;Wittenbergen;Hamburg;Hammburger Westen;Rissen;Vereine;Stadtteil; Hamburg; Altona, Othmarschen, Waitzstraße, Sülldorf, Geestdorf

http://www.othmarschen.de



Zur?ck Weiter Seitenende Seitenanfang Ebene nach oben Homepage Sitemap