Home > Webkatalog > Stadtteile > Karolinenviertel (Quartier)

Karolinenviertel (Quartier)

Artikel zu diesem Thema Ansicht vergrößern
Basisdaten (gemäß statistischem Landesamt)
Bundesland: Hamburg
Bezirk: Hamburg-Mitte
Stadtteil: St. Pauli
Fläche: 0,1 km² (ohne Verkehrsflächen)
Einwohner: 3797 (2004)
Bevölkerungsdichte: 32.663 Einwohner je km²
Karolinenviertel und Schlachthof um 1890
vergrößern
Karolinenviertel und Schlachthof um 1890


Das Karolinenviertel (oft auch kurz „Karoviertel“ genannt) ist ein Quartier im Hamburger Stadtteil St. Pauli. Es wird im Norden und Osten vom Messegelände begrenzt, im Süden vom Heiligengeistfeld und im Westen vom Schlachthof, der es vom Schanzenviertel trennt, dem es in mancher Hinsicht ähnelt. Es ist knapp 0,25 km² groß.

Das Karolinenviertel war lange ein verarmtes Viertel, dessen Bebauung überwiegend noch aus der Gründerzeit stammt. Seit den 1990er Jahren gab es Ansätze zur Gentrifizierung, gegen die es aber Widerstand aus Teilen der Bevölkerung bis hin zur Gewaltanwendung gegeben hat. Im Rahmen einer seit vielen Jahren betriebenen behutsamen Stadterneuerung hat sich in dem einstigen "Armeleuteviertel" mittlerweile eine lebendige, bunte und in jeder Hinsicht "multi-kulturelle" Mischung aus Zuwanderern, Einheimischen, jungen Mode- und Designgeschäften und "Szene-Läden" eingerichtet.

Es gab in der Hamburger Nachkriegsgeschichte wiederholt Überlegungen, das Viertel komplett zugunsten einer Erweiterung des angrenzenden Geländes der "Hamburg-Messe" abzureißen. Nach der Aufgabe des Güterbahnhofs Hamburg-Sternschanze und des Kraftwerks "Karoline" der HEW (auf der Karte von 1890: Gelände der Zollvereinsverwaltung) wurde das Messegelände 2005 dort erweitert.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der Schlachthof

In der Nachbarschaft des Zentralen Viehhofs auf dem Heiligengeistfeld entstand Hamburgs Schlachthof. Er gab vielen Bewohnern des Viertels Arbeit. Gewerbebetriebe, die die hier einkaufenden Verarbeitungsbetriebe mit Zubehör versorgten, prägten das Stadtbild hier und im benachbarten Schanzenviertel. Dazu zählten Gewürzfabriken, Waagenhersteller und Hersteller von technischem Gerät für die Fleischverarbeitung.

Der Schlachthof wurde 1996 verlagert, der Fleischgroßmarkt Hamburg befindet sich jedoch heute noch hier. So ist das Schanzenviertel auch heute noch ein Tipp für hungrige Frühaufsteher (oder Zecher).

Weblinks

Politik

Bei der Bürgerschaftswahl 2004 entfielen 46,9 % der Stimmen auf GRÜNE/GAL bei einer Wahlbeteiligung von 54,4 %.


Weblinks

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Karolinenviertel" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz. Die Liste der Autoren ist unter dieser Seite verfügbar. Der Artikel kann nur über Wikipedia bearbeitet werden. Diese Seite in Wikipedia bearbeiten.
Google Maps

http://www.karolinenviertel.de/

Karo4tel
Alles Mögliche rund um's Karolinenviertel (Hamburg-St. Pauli)
Karoviertel, Karo4tel, FC St.Pauli, St. Pauli, St.Pauli, FC St.Pauli, Sternschanze, Wasserturm, Kaltehofe, Graffiti, Verkehrsforum, Verkehr, Karolinenviertel, Karolinen4tel, Parkhaus, Lama, Steg, Imax

http://www.karo4tel.de



Zur?ck Weiter Seitenende Seitenanfang Ebene nach oben Homepage Sitemap