Home > Webkatalog > Stadtteile > Harvestehude

Harvestehude

Artikel zu diesem Thema Ansicht vergrößern
Basisdaten
Bundesland: Hamburg
Bezirk: Eimsbüttel
Fläche: 2,0 km²
Einwohner: 16.940 (2002)
Bevölkerungsdichte: 8390 Einwohner je km²
Vorwahl: 040
Kfz-Kennzeichen: HH
Grindelhochhäuser
vergrößern
Grindelhochhäuser
St. Johannis Harvestehude
vergrößern
St. Johannis Harvestehude
Innocentiapark
vergrößern
Innocentiapark

Harvestehude ist ein Stadtteil von Hamburg. Es gehört zum Bezirk Hamburg-Eimsbüttel.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Geografische Lage

Im Osten von Harvestehude liegt die Außenalster, im Süden der Stadtteil Rotherbaum, im Westen Eimsbüttel. Im Norden trennt der Isebekkanal Harvestehude vom Stadtteil Hamburg-Eppendorf (heute teilweise Hamburg-Hoheluft-Ost).

Geschichte

Im Jahe 1310 wird die Umwandlung eines Meierhofes am Pepermolenbach (heute: Pepermölenbek, am Fischmarkt und später Grenze zwische Altona und Hamburg) in das Kloster Herwardeshude (1246 gegründet) urkundlich erwähnt. Wegen der Überflutungen bei Sturmflut zieht das Nonnenkloster an die Alster. Hieraus entwickelte sich der Stadtteil Harvestehude. Heute erinnern nur noch einige Straßennamen wie Klosterallee, Jungfrauenthal, Klosterstern an das ehemalige Kloster.


Kultur und Sehenswürdigkeiten

Bauwerke

Die Grindelhochhäuser sind die ersten Hochhäuser, die Ende der Vierziger Jahre des 20. Jahrhunders zu Wohnzwecken gebaut wurden.

Die (neue) Nikolai-Kirche wurde in den sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts als Ersatz für die ausgebombte Kirche St.Nikolai in der Hamburger Innenstadt gebaut. Sehenswert ist das Kirchenfenster und das Altarbild von Oskar Kokoschka.

Aus dem Jahre 1882 stammt die neogotische Kirche St. Johannis-Harvestehude am Turmweg mit ihrem vergoldeten Altar.

Die als Budge – Palais bezeichnete Villa am Harvestehuder Weg 12 beherbergt heute die Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Parks

Der Innocentiapark, sowie der bei der Nikolai-Kirche gelegene Bolivar-Park

Isemarkt

Der Isemarkt ist ein sehr beliebter Wochenmarkt. Er findet am Dienstag und Freitag vormittag unter der Viaduktstrecke der U-Bahn in der Isestraße statt. Mit einer Länge von 970 Metern ist er Europas längster Freiluftmarkt.


Weblinks


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel "Hamburg-Harvestehude" aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz. Die Liste der Autoren ist unter dieser Seite verfügbar. Der Artikel kann nur über Wikipedia bearbeitet werden. Diese Seite in Wikipedia bearbeiten.
Urs Kluyver | Professional Hamburg Photos

http://www.hamburg-photos.de/harvestehude_p.html



Zur?ck Weiter Seitenende Seitenanfang Ebene nach oben Homepage Sitemap